FT702LM

Der FT702LM ist ein ultra-kompaktes Anemometer, das unsere patentierte Acu-Res®-Technologie zur Messung von Windgeschwindigkeit und Windrichtung nutzt. Der FT702 zur Oberflächenmontage ist für die OEM-Integration in unterschiedliche Systeme entwickelt worden. Anwendungsgebiete sind fahrzeug- und schiffsgestützte Meteorologie, CBRN-Erkennungssysteme sowie ortsfeste und mobile Wetterstationen.

Die LM2-Version ist zusätzlich mit einem elektronischen Kompass ausgestattet.

Hinweis: Wegen der Abkündigung von Komponenten sind die Modelle FT702LM1 und LM2 ab Ende 2016 nicht mehr lieferbar. Sie werden durch das Modell FT742SM ersetzt, das ab Q1 2017 bestellt werden kann.

Spezifikationen auf einen Blick

Windgeschwindigkeit
0-50m/s
Genauigkeit: ±0,5m/s (0-15 m/s)
±4 % (>15 m/s)
Windrichtung
0-360°
Auflösung: 1°
Genauigkeit: ±4°
Temperaturbereich
-40bis +85°C
Kompakt, einfach zu beheizen
Leistungsaufnahme
66mW
Niedrigster Verbrauch bei abgeschalteter Heizung

 

 

 

Datenverfügbarkeit
99,9 %
Patentierte Acu-Res®-Technologie mit 5 Messungen pro Sekunde.
Schutzart
IP67
Komplettabdichtung und Korrosionsbeständigkeit nach ISO 9227 und IEC 12944. Korrosionsschutzklasse C5-M
Höhe
78mm
Kompakte Maße, einfach zu transportieren. Ideal für die Integration.
Gewicht
234g
Hart eloxiertes Aluminium für geringes Gewicht bei hoher Robustheit.


FT702LM in Bildern

 
Eloxierter Boden
Schraubenjustierung und Gehäuseabdichtung
Einfaches Design
Kompakte Konstruktion für geringeren Platzbedarf

Schnittstellen- und Datenformat

Der Sensor kann bis zu 5 Messwerte pro Sekunde über die RS-422- oder die RS-485-Schnittstelle ausgeben. Die Strom- und Datenverbindung wird über einen 10-poligen Steckverbinder im Sensorfuß hergestellt. Die Datenübertragung erfolgt durch serielle Datenpakete im ASCII-Format. Der Sensor ist kompatibel zu NMEA 0183 (MWV-Datensatz) und dank der Windgeschwindigkeitsmessung in Knoten ideal für den Einsatz mit anderen elektronischen Geräten in der Schifffahrt geeignet.

Technische Daten

Sensorleistung

Messprinzip: Acu-Res®-Technologie auf der Basis von akustischer Resonanz (Ausgleich von Temperatur- Druck- und Feuchtigkeitsschwankungen). Von FT patentiertes Luftstrom-Messsystem unter Einsatz der akustischen Resonanz.

Messbereich – Windgeschwindigkeit: 0-50 m/s Genauigkeit: ±4 % Auflösung: 0,1 m/s

Messbereich – Windrichtung: 0° bis 360° Genauigkeit: ±4° Auflösung: 1°

Kompassgenauigkeit (nur FT702LM2): ≤ 5° RMS

Daten-E/A

Schnittstelle: RS-422 oder RS-485

Format: Komplettes Spektrum an benutzerprogrammierbaren Funktionen. Datenausgabe nach NMEA 0183 (MWV-Datensatz) im ASCII-Format.

Datenaktualisierungsrate: 5 Messungen pro Sekunde

Stromversorgung

Anemometer:

FT702LM1: 4,4 V bis 30 V DC bei 15 mA (typisch – ohne Steuerstrom)
FT702LM2: 4,4 V bis 30 V DC bei 16 mA (typisch – ohne Steuerstrom)

Heizung: 10 V bis 30 V DC bei 2,5 A (max.)

Allgemeine technische Daten

Abmessungen: 70 mm x 78 mm (Nenndurchmesser x Höhe)

Gewicht: 233,5 g (Sensor), 250 g (mit Zubehör: Dichtung)

Material: Aluminiumlegierung, hart eloxiert.

E/A-Stecker: 10-polig (Artikel-Nr. Harwin M80-867 1022). Gegenstecker (Artikel-Nr. Harwin M80-889 1005).

Montage: Gewindelöcher (M4) x 6 in Sensorfuß

Umgebungsdaten

Betriebstemperatur: -40 °C bis +85 °C

Lagertemperatur: -40 °C bis +85 °C

Luftfeuchtigkeit: 0-100 %

Wasser- und Staubschutz: Abdichtung nach Schutzart IP 67 (sofern korrekt mit mitgelieferter Dichtung montiert)

Leistungsstarke Enteisung

Der Windsensor FT702LM ist mit einer Heizung ausgestattet, um eine Vereisung zu verhindern. Durch die Heizungsregelung über die Acu-Res®-Software wird die Sensortemperatur auf einer benutzerdefinierten Solltemperatur zwischen 0 °C und 55 °C gehalten. Eine vollständige Abschaltung der Heizung ist ebenfalls möglich.

Die Heizungen haben standardmäßig eine maximale Leistungsaufnahme von 99 W. Unter extremen Umgebungsbedingungen kann das Stromlimit auf einen Wert zwischen 0,1 und 6 Ampere angepasst werden (sofern es die Stromversorgung und Verkabelung zulassen). Nach dem Abschalten der Heizung fällt die Stromaufnahme auf 25 mA ab. Durch die kompakte Größe wird die Energie sehr effektiv genutzt, sodass der Sensor eisfrei bleibt.

Produktzertifizierung

Vor der Auslieferung wird jeder Sensor in einem Windkanal auf einwandfreie Funktion getestet. Neben der jährlichen Kalibrierung des Windkanals werden die gefertigten Sensoren regelmäßig stichprobenartig in einem MEASNET-Windkanal überprüft. So wird die Messgenauigkeit der FT-Sensoren sichergestellt.

Wasser- und Staubschutz: Abdichtung nach Schutzart IP 67 (sofern korrekt mit mitgelieferter Dichtung montiert)

EU-Konformitätserklärung für FT702LM

Sicherheitsdatenblatt für FT702LM 

EN 61000-6-3 (2007 + A1:2011) Fachgrundnormen – Störaussendung für Wohnbereich, Geschäfts- und Gewerbebereiche sowie Kleinbetriebe

EN 61000-6-2 (2005) Fachgrundnormen – Störfestigkeit für Industriebereiche

EN 61000-4-2 (2009) Prüfung der Störfestigkeit gegen die Entladung statischer Elektrizität

EN 61000-4-3 (2010) Prüfung der Störfestigkeit gegen hochfrequente elektromagnetische Felder

EN 61000-4-8 (2010) Prüfung der Störfestigkeit gegen Magnetfelder mit energietechnischen Frequenzen

EN 61000-4-9 (2009) Prüfung der Störfestigkeit gegen impulsförmige Magnetfelder

EN 61000-4-10 (1994; A1:2001) Prüfung der Störfestigkeit gegen gedämpft schwingende Magnetfelder

Frage stellen Angebot einholen Fachberatung