News

FT sponsort High Speed Auto Bloodhound Supersonic Car

17 February 2014

FT wird seine Windsensoren an Messmasten an der 10 Meilen langen Strecke in Hakskeenpan in der Nordkap-Region Südafrikas sowie an der Teststrecke in Newquay in Cornwall anbringen. Das düsen- und raketenbetriebene Fahrzeug soll 1.000 Meilen pro Stunde schnell fahren (knapp über 1.600 km/h).

“Es ist wirklich spannend, am Bloodhound-Projekt beteiligt zu sein”, sagte Fred Squire, Director of Sales. “Es handelt sich um ein britisches Projekt mit globaler Reichweite, das der Weiterentwicklung von Wissenschaft und Technologie in Großbritannien zum Ziel hat und dem Profil unseres Unternehmens entgegen kommt”.

Bloodhound Supersonic Car

Das Bloodhound-Team hat sich für den FT-Sensor entschieden, weil er für seine Robustheit und Langlebigkeit bekannt ist und auch in staubigen Umgebungen ohne Kalibrierung und Wartung funktionsfähig ist. “Der Sensor erfüllt unsere Ansprüche vollkommen und sollte uns während des Projekts wirklich weiterhelfen“ sagte Robert Pattinson vom Bloodhound Engineering Team.

Weiterführende Informationen finden Sie unter www.bloodhoundssc.com.

Frage stellen Angebot einholen Fachberatung