News

FT besetzt zwei neue Posten

12 February 2015

Für seine Expansion in neue Marktbereiche hat FT Technologies zur Unterstützung zwei neue Posten besetzt: Aled Lumley als Anwendungsingenieur und Michał Gajewski als technischer Datenanalyst.

Aled Lumley wird mit europäischen und amerikanischen Kunden und Distributoren zusammenarbeiten und sie technisch, projektbezogen sowie bei der Erschließung neuer Geschäftsfelder unterstützen.

Lumley hat 10 Jahre Erfahrung in der Industrietechnik und mit einem BEng (Honours) in Integrated Engineering der Universität Cardiff abgeschlossen.

„Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit unseren Kunden, um sie in der Verwendung unserer Produkte zu unterstützen und zu schulen“, erklärte Lumley. „Ich werde auch sehr eng mit deren technischer und kommerzieller Leitung zusammenarbeiten, um praktische Probleme zu lösen und laufende Unterstützung bereitzustellen.“

In einer Erklärung zu den Neubesetzungen sagte Fred Squire, Director of Sales and Marketing für FT Technologies: „Aled Lumleys vorherige Erfahrung in der Industrietechnik können vor allem unsere Kunden aus den Bereichen Energie, Infrastruktur und Industrie nutzen. Seine Erfahrung in Umweltberatung, Elektronik und Projektmanagement wird für uns bei der Entwicklung neuer Produkte mit höherer Messgenauigkeit und für höhere Windgeschwindigkeiten ein großes Plus sein.“

Als technischer Datenanalyst wird sich Michał Gajewski hauptsächlich auf die Analyse von Produkt- und Prozessdaten konzentrieren, um weitere Verbesserungen bei der Leistung und der Fertigung von Sensoren zu identifizieren und umzusetzen. Außerdem wird er die Integration der Datenkommunikation und Roboterautomation in unseren neuen Kalibrierwindkanal unterstützen.

Olivier Schlenkhoff-Hus, Engineering Programme Manager, sagte: „Bei unserem Gespräch mit Michał Gajewski erkannten wir sofort, dass wir einen echten Experten auf dem Gebiet der Datenanalyse und Steuerungen gefunden hatten. Er wird eine wichtige Rolle bei der Einführung unseres neuen Windkanals spielen und mit einer gründlichen Datenanalyse die Entwicklung und Kalibrierung von Windsensoren für höhere Windgeschwindigkeiten unterstützen.”

Michał Gajewski hat einen MSc in Technik und Finanzmathematik der Technischen Universität Danzig.

Frage stellen Angebot einholen Fachberatung