Fallstudien / Brandüberwachung per Drone: Spanien

Überwachung der Ausbreitung von Waldbränden bei Nacht mittels Drone, ausgestattet mit einem FT205-Sensor.

Waldbrandüberwachung-per-Drone-mit-FT-Windsensor

Hintergrund

Für die Vorhersage der Ausbreitung eines Waldbrandes gilt es in erster Linie, zwei Informationselemente zu betrachten, die Windstärke sowie die Windrichtung. Anhand dieser Informationen ist es möglich, vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen, wie z. B. das kontrollierte Abbrennen von bestimmten Gebieten, um eine weitere Ausbreitung des Feuers zu verhindern.

In Andalusien, Spanien, gehören Waldbrände zu den normalen Vorkommnissen während der Sommermonate. Bis vor Kurzem bestand die einzige Möglichkeit, eine Windvorhersage zu machen darin, Daten aus tiefgelegenen Wetterstationen zu sammeln. Wenngleich sie einigermaßen exakte Daten lieferten, lagen die Stationen häufig mehrere Kilometer entfernt von der Feuerfront, üblicherweise aber noch innerhalb der örtlichen Kommandozentrale zur Steuerung des Notfalleinsatzes.

Am Tag sind Flugzeuge über dem Feuer einsatzfähig und können über dessen Ausbreitung berichten. Bei Nacht müssen jedoch alle bemannten Flugzeuge ihren Einsatz aus Sicherheitsgründen einstellen. Das Fehlen von Winddaten während der Nacht hatte oft katastrophale Folgen.

Im Sommer 2018 finanzierten AMAYA und INFOCA (zuständige Behörde für die Vorbeugung und Löschung von Waldbränden in Andalusien) gemeinsam ein Projekt zur Erprobung einer neuen Drone. Diese war speziell für Nachtflüge entwickelt worden zur Überwachung der Windgeschwindigkeit und -richtung direkt an vorderster Front des Brandes. Der Entwickler Dronetools SL hat die Drone mit einem FT205-Windsensor ausgestattet.

Vor dem Testen der Sensoren in echten Bränden wurden Feldversuche in einer Höhe von 15 m über dem Boden ausgeführt. Ziel war es, die Ergebnisse mit denen einer Wetterstation zu vergleichen und damit die Richtigkeit der Sensordaten zu bestätigen.

Ergebnisse:

Den Sommer über wurde die Drone, ausgestattet mit dem FT205-Sensor, in vier realen Waldbrandsituationen getestet. Die so ermittelten Sensordaten erwiesen sich als höchst relevant für die Notfalldienste, da sie ihnen erlaubte, die Ausbreitung des Feuers über Nacht zu überwachen. Zur Bestätigung der Windrichtung wurden die Messungen in unterschiedlichen Höhenlagen durchgeführt.

Die Notfalldienste nutzten die wertvollen von der Drone und dem Sensor gesammelten Daten zur Ergänzung des bestehenden Systems der Wetterstationen am Boden.

Erfahrungsbericht

„Nach abgeschlossener Analyse steht fest, dass der Sensor in realen Brandeinsätzen exakt arbeitete.“ so Javier Prada Delgado, Integrationsingenieur bei Dronetools SL. „Die mit dem FT205-Sensor ausgestattete Drone wurde zum unersetzbaren Werkzeug für die Vorhersage der Feuerausbreitung bei Nacht.“

Eingesetzte Produkte:

FT205

wind-sensor-used-for-UAV-aerial-forest-fire-detection